Hochzeitsfotograf Köln

Mein Weg in die Hochzeits-fotografie

Das Fotografieren begleitet mich nun schon seit mehr als 5 Jahren. Angefangen hat alles mit der Leidenschaft für den perfekten Schnappschuss von Landschaften. Mit der Zeit entdeckte ich dann meine Vorliebe für Portraits. Irgendwann eignete ich mir das Know-How für die professionelle Bildbearbeitung an. Und nun bin ich hier gelandet. Als Hochzeitsfotograf. Falls Euch interessiert wie ich mich in die Hochzeitsfotografie verliebte, dann werdet Ihr in diesem Beitrag fündig!

Niemals hätte ich damals gedacht, dass ich heute einen Blog zur Hochzeitsfotografie auf meiner eigenen Homepage veröffentliche. Doch den Fuß in die Selbstständigkeit habe ich nicht ganz alleine gewagt. Denn wie sagt man so schön? Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau! Wenn meine bessere Hälfte nicht gerade als Model vor meiner Linse herhalten muss, findet sie als Psychologin immer die richtigen Worte und hat zudem ein Händchen für die Ästhetik meiner Internetpräsenz. 

Kennengelernt haben wir uns vor vielen Jahren tatsächlich in einer Straßenbahn in Köln. Ja, richtig gelesen. So hat man seine Traumfrau halt noch in Zeiten vor Tinder und Co. gefunden! Nach meinem Antrag direkt am wunderschönen Bodensee, haben wir 2018 geheiratet. An einem sonnigen Herbsttag mit knapp 120 Gästen haben wir uns das Ja-Wort gegeben. Kulturell bedingt floss bei uns statt des Kölsch jedoch vielmehr der Wodka. An der Planung habe ich mich als Mann (entgegen aller Vorurteile) tatsächlich sogar sehr gerne beteiligt. Naja, bis auf die Deko – da habe ich das Feld dann doch lieber komplett meiner Frau überlassen. Und so hat sich vor einiger Zeit dann auch die Idee entwickelt als Hochzeitsfotograf tätig zu werden.. 

Denn dadurch, dass ich selbst schon länger fotografiere, hatte ich bei der Wahl des richtigen Fotografen für unseren großen Tag stets einen kritischen Blick. Viele Dienstleister hatten einen bestimmten Stil, aber ich konnte und wollte mich vor allem einfach nicht festlegen! Auch wenn ich den Stil vielleicht mochte, konnte ich mir nicht vorstellen später meinen kompletten Hochzeitstag in ein und demselben Bearbeitungsstil anzusehen. Und wer weiß schon welcher Bearbeitungsstil als nächstes modern wird?

Daher nehme ich es mir zukünftig als Aufgabe Euch unterschiedliche Bearbeitungsstile für die verschiedenen Momente Eurer Hochzeit anzubieten. Während sich für das Getting Ready und die Trauung vielleicht eher ein heller Bearbeitungsstil eignet und beim Brautpaarshooting die Sonne beim Hervorheben der Gelb- und Brauntöne besonders zur Geltung kommt, kann die Stimmung der Party vermutlich am besten über einen farbenfrohen Bearbeitungsstil festgehalten werden. Das kann je nach Stil der Hochzeit  und Euren Vorlieben aber auch komplett anders sein: Ihr entscheidet! Ich stehe Euch aber gerne beratend zur Seite.

Die Floskel, die man im Hochzeitsstress von allen Seiten zu hören bekommt, stimmt tatsächlich: Der große Tag, auf den man monatelang hinfiebert, ist leider viel zu schnell vorbei. Deswegen sollte man möglichst jeden Moment einfangen. Genießt den Hochzeitstag in vollen Zügen und lehnt Euch zurück! Und was gibt es schöneres, als später jederzeit mithilfe von Fotos den schönsten Tag Eures Lebens nochmal Revue passieren zu lassen und mit Euren Liebsten zu teilen?

Wir persönlich frischen unsere Erinnerungen beim Anschauen unserer Hochzeitsbilder gerne auf und erleben die Emotionen dabei erneut. Und genau dieses einzigartige und unbezahlbare Gefühl möchte ich Euch mit Endless Memories Wedding Photography ein Leben lang schenken!